Süd Mongolei– Eine der beliebtesten Reisestrecke in der Mongolei ist die Wüste Gobi, Lebensraum der seltensten Tiere und eine einzigartige Naturlandschaft.
Die Wüste Gobi ist eine riesige Zone aus Wüste und Wüstensteppe, die fast 30 Prozent des mongolischen Territoriums bedeckt.

In der Gobi liebt wilde Esel, Kamele, Schneeleoparden, Bergschafe und Gazellen gedeihen hier ebenso wie verschiedene Arten von Flora. Dinosaurierfriedhof und ihre versteinerten Eier sind hier bis heute erhalten geblieben.

ATTRAKTION & HIGHLIGHTS:
Khongoryn Els Sonnenuntergang in Wüste Gobi

Khongoryn Els Sanddüne – Eine der schönsten Sanddünen im Gobi ist die Khongoryn Els Sanddüne, die sich über 180 km mit majestätischen Höhen von 15-30 m entlang der Nordseite der Gebirgszüge Sevrei und Zuulun erstreckt.

Die größten Dünen liegen nordwestlich des Gebirges bis zu 300 Meter hoch. Die Khongoryn Els Sanddüne sind einige der größten und beeindruckendsten weißen Sanddünen der Mongolei. Die Dünen klingen wie ein Flugzeugsmotor an einem windigen Tag, deshalb wurde sie als “Singende Düne” bezeichnet. Von der Spitze der Sanddünen aus ist der Blick auf die Wüste fantastisch.

Bajandsag, Wüste Gobi rundreisen

Bajanzag (Flaming cliffs) – Steilküsten, Hügel und gehärtete Lehmböden, die seit der Kreidezeit weitgehend unverändert sind, leuchten bei Sonnenuntergang in leuchtenden Rot- und Orangetönen – daher der Name ” Flaming cliffs “, wie er vom amerikanischen Paläontologen Roy Chapman Andrews auf seinen Expeditionen in die Region in den 1920er Jahren genannt wird. Damals wie heute sind die versteinerten Überreste von Dinosauriern, die vor 230 Millionen Jahren auf unserem Planeten herumstreunten, immer noch überall auf dem Boden verstreut, neben trockenen Saxaulsträuchern, die nach einem Regenschauer in einem Augenblick zum Leben erwachen können.

Die dritte asiatische Expedition zur Gobi, die vom US-Wissenschaftler Roy Chapman Andrews geleitet wurde, entdeckte erstmals fossile Dinosauriereier in Bajanzag. Ihre Ergebnisse zeigten der Welt, dass Dinosaurier Eier legen. Riesige Dinosaurier und grenzenloses Meer gab es einst in dieser riesigen Gobi-Wüste. Das Magazin “Adventure” der Naitonal Geographic Society wählte die mongolischen Gobi als eines der touristischen Ziele der Welt.

Yolyn Am Schluchten, Wüste Gobi in Mongolei

Yolyn Am  (Geierschlucht ) – Das Geierschlucht wurde ursprünglich gegründet, um die Vögelwelt in der Region zu schützen. Aber es ist heute noch berühmter für seine dramatische und sehr ungewöhnliche Landschaft – sein Tal inmitten der Wüste Gobi mit dicken Eisflächen fast das ganze Jahr über. Es ist eines der natürlichen Geheimnisse des Gobi Gurvan Saikhan /Drei Schöne Bergen/Nationalparks und der wunderschöne tiefe Schlucht mit vielen felsigen Klippen, der durch jahrelange Wassererosion entstanden ist.

Yolyn Am /Geierschlucht/ liegt in den Bergen von Züün /Ost/Saikhan, in einer Höhe von 2500 Metern und bildet eine Schlucht, die so tief und eng ist, dass nur zwei Personen an einigen Stellen passieren können.

Das Wasser bildet vier kleine Wasserfälle. Obwohl die Sonne in dieser Region viel scheint, bleibt der Schlucht dunkel, so dass im Boden ein Teil des Flusses fast das ganze Jahr über von einer dicken Eisschicht bedeckt bleibt.

Mongolei tour in Wüste Gobi

Moltsog Els sanddüne –Diese lange Sanddüne liegt nordöstlich Bajanzag/Flaming cliffs/ von  in Bulgan Sum, Provinz Ömnögobi. Umgeben von Saxaulbäumen sind sie kleiner, aber schön geformt und bieten eine angenehme Alternative.

Image module

Hermentsav- das ist eine schwer erreichbare Stelle. Es gibt hier kein Wasser und keine menschliche Siedlung, aber es gibt Überreste von Dinosauriern.
Da dieses Ort hohl ist, sagt man dass es hier zwei Eingänge gibt. Dieses Ort wird auch als “der tote Riss” genannt, weil es einfach eine menschenleere Stelle ist und die Temperatur bis +60 C erreicht. Dieser Ort gilt nicht oft als Reiseziel, weil dafür nur qualifizierte Fahrer erfordert werden . Wenn es Ihnen möglich ist, es lohnt sich einmal zu sehen.

Die riesige Felsen ähneln alten Burgen und verschiedene Tiere und bleiben für eine Weile in Erinnerung.

Kamelreiten in Wüste Gobi, Mongolei

Gobi Nomaden und Kamelhirten – Besuchen Sie die Familie der Kamelhirten und entdecken Sie ihren einzigartigen Lebensstil, der sich seit Jahrhunderten nicht verändert hat. Es besteht die Möglichkeit, Hormog (Kamelmilch) zu trinken, wenn Sie eine Herderfamilie in ihrem Land besuchen. Es gibt eine großartige Gelegenheit, um ein zweihöckigen Kamel zu reiten.