Mongolei Touristenvisum für luxemburgische  Passbesitzer


Luxemburgische
Staatsbürger müssen ein Visum für die Mongolei beantragen. Nach der Ankunft kein Visum akzeptiert und Sie müssen Mongolei Visum beim Mongolischen Konsulat in Luxemburg Villa beantragen.

Folgende Dokumenten sind für Mongolischen Visum gefordert:

  • Reisepass / mindestens 6 Monate gültig sein ersten Tag des geplanten Reisetermins und müssen Sie mindestens zwei Leere Seiten erhalten /
  • Bitte Visumformular mit einem Reisefoto und Antragsformular herunterladen
  • Bitte Kopie des Flugtickets oder Bahntickets und Reisereservierung
  • Bitte Ein Einladungsfrist in Ihrer Reiseveranstalter in der Mongolei
  • Bitte Visumsgebühr /kontaktieren Sie die Botschaft telefonisch oder per E-Mail, um aktuellen Gebühr für Visum in der Mongolei und Postanschrift zu erfahren/.

Der mongolische Konsulat in Luxemburg Villa

  • Adresse – 8, rue Heinrich Heine – L-1720- Luxemburg Villa
  • Telefon- (+352) 46 42 10 10

Die Arbeitszeiten von Konsulat in Luxemburg

Um Sie einen Termin mit dem mongolischen Konsulat vereinbaren wollen, können Sie Konsulat in Luxemburg telefonisch (+352) 46 42 10 10 oder per email [email protected]  kontaktieren.
Auch Sie können Ihr Visum auch bei der mongolischen Botschaft in Brüssel (Belgien) beantragen.

Grenzübergänge für Ausländer
Die Ein- bzw. Ausreise ist für Ausländer nur möglich:
– über den internationalen Flughafen von Ulan Bator (Chinggis Khaan),
– per Zug von Russland aus in Sukhbaatar und von China aus in Zamyn Uud,
– mit dem Auto: Mongolisch-russische Grenze: Altanbulag/Khiagt (Selenge Aimag), täglich von 8.00 – 19.00 Uhr geöffnet; Tsgaan-Nuur/Tashanta (Bayan Ulgii Aimag), Mo.-Sa. von 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet; Mongolisch-chinesische Grenze: Zamynd-Uud/Ereen (Dornogov Aimag/Ostgobi), täglich von 9.00 – 19.00 Uhr geöffnet.
Bei der Benutzung anderer als der oben genannten Grenzübergänge kann es zu Zurückweisungen oder verlängerten Wartezeiten kommen, weil Grenzbeamte mit der Abfertigung internationaler Dokumente nicht vertraut sind.

Einreise mit dem Kfz
Eine Einreise mit dem eigenen Kfz ist möglich. Das Fahrzeug wird bei Einreise in den Pass eingetragen. Sollte die Wiederausreise ohne das Kfz geplant sein, das Fahrzeug also im Land verbleiben oder per Container ausgeführt werden, empfiehlt es sich, das erforderliche Verfahren vorab mit dem mongolischen Hauptzollamt abzuklären.

Es ist in letzter Zeit auf dem Lande immer wieder zu Versorgungsschwierigkeiten mit Treibstoff, v. a. Diesel, gekommen. Dies sollte bei der Planung von Reisen berücksichtigt werden (Mitführen von Ersatzkanistern). EuroDiesel für Kfz mit Euro 5 Norm ist nur ausnahmsweise erhältlich. Ein deutscher Führerschein berechtigt während eines Kurzaufenthaltes zum Führen eines Kfz, jedoch muß eine Übersetzung mitgeführt werden.

Registrierung
Bei einem Aufenthalt von mehr als 30 Tagen müssen Besucher sich in den ersten sieben Tagen bei der Ausländerbehörde (Immigration) anmelden und sich vor der Ausreise wieder abmelden, um ein Ausreisevisa zu erhalten.

Besondere Zollvorschriften
Fremdwährungen dürfen unbegrenzt eingeführt, müssen aber deklariert werden wenn mehr als 4500euro oder 5000 $. Die Ausfuhr ist bis zum Betrag des deklarierten Betrags möglich.
Die Ein- und Ausfuhr von Landeswährung ist verboten.

Bei der Ausreise wird sehr häufig und streng nach Antiquitäten, wertvollen Mineralien, paläontologische Funden, Metallen und Jagdtrophäen gesucht. Jäger dürfen ihre persönlichen Jagdwaffen inklusive Munition ein- und wieder ausführen.